savida

Seit ein paar Wochen darf ich auf einen neuen tollen Co-Sponsor zählen. Es freut mich riesig, dass mich die Firma SAVIDA in Zukunft unterstützen und mich auf meinem Weg begleiten wird!

Ein cooles Interview mit Gerd Voith und mir, seht selbst...

 

Gerd Voith, Sie haben sich entschieden, mit Ihrer Firma SAVIDA den jungen Schweizer Skifahrer Marco Odermatt als Sponsor zu unterstützen. Können Sie uns kurz die Gründe dafür angeben?

Gerd Voith: Ein solches Engagement hat immer einen kommerziellen und einen ideellen Aspekt. Der kommerzielle Aspekt ist klar: Ich möchte mein Unternehmen SAVIDA, das derzeit in Basel, Shanghai und Miami tätig ist, weltweit noch bekannter machen. Dazu bin ich bereit, eine gewisse Summe zu investieren. Der ideelle Aspekt dabei: Der vollständige Return on Investment muss nicht heute schon erfolgen, wir können uns etwas Zeit lassen. Das entspricht ja auch meiner beruflichen Tätigkeit. Wenn ich ein Unternehmen berate, dann müssen beide Partner überzeugt sein, gemeinsam das angestrebte Ziel erreichen zu können. Aber es ist klar, dass dazu unter Umständen verschiedene Entwicklungsschritte nötig sind und es eine gewisse Zeit dauern kann. Das trifft auf Marco Odermatt zu. Ich bin überzeugt, dass er der richtige Botschafter für mein Unternehmen ist. Dank seiner Persönlichkeit und seinem Talent verfügt er bereits jetzt über einen beachtlichen Bekanntheitsgrad. Und ich bin überzeugt, dass er in einigen Jahren so erfolgreich und beliebt sein wird wie beispielsweise Bernhard Russi oder Pirmin Zurbriggen.

Wie ist das für Sie, Marco Odermatt, wenn Sie dies hören, wenn solche Namen genannt werden?

Marco Odermatt: Das waren und sind – nebst einigen anderen Sportlern – absolute Vorbilder für mich, sowohl als Sportler als auch als Menschen. Die grossen Erfolge der Schweizer Skifahrer waren für mich während vielen Jahren eine wichtige Motivation, um für mein Ziel, zu den besten Skifahrern der Welt zu gehören, hart arbeiten zu können. Diese Motivation ist auch nötig, denn Skifahren ist mein absoluter Traumberuf. Ein Athlet muss aber auch sehr viel investieren: im Training immer alles geben, auch Entbehrungen im Privatleben in Kauf nehmen, immer der Wille haben, an die Spitze zu gelangen. Ich habe natürlich grössten Respekt vor diesen einmaligen Sportlerpersönlichkeiten und deren grossen Erfolge von früher. Mittlerweile bin ich soweit, dass ich meinen eigenen Weg gehen muss. Zum Glück bin ich natürlich nicht alleine: Die Familie steht zu mir, Freunde und Bekannte von meinem Skiclub, der Skiverband mit seinen Trainern…

… auch Sponsoren…

Marco Odermatt: Ja, natürlich, Sponsoren sind enorm wichtig. Skifahren ist ein kostenintensiver Beruf. Bis man von den Preisgeldern leben kann, muss man schon sehr, sehr erfolgreich sein.

Ihre wichtigsten Sponsoren sind Helvetia und Electrolux. Nun also auch noch Savida. Macht das Sinn?

Marco Odermatt: Ich kann da ähnliche Worte wählen wie zuvor Gerd Voith: Eine solche Partnerschaft hat immer einen kommerziellen und einen ideellen Aspekt… Ich bin finanziell noch nicht so auf Rosen gebettet, dass ich nicht auf zusätzliche finanzielle Unterstützung angewiesen bin. Daher freut mich sein Engagement enorm.

Und der ideelle Aspekt?

Marco Odermatt: Wenn ich nicht ganz auf die Karte Skifahren setzen würde, dann würde ich mit einem Studium beginnen. Studenten müssen im Normalfall mit ihrem Geld auch sehr haushälterisch umgehen - wie die Skirennfahrer. Auch dank meiner Betreuung im Management kann ich mit Personen oder Firmen eine Partnerschaft eingehen, von denen ich überzeugt bin und auch zu meinen anderen Sponsoren passen. Ich stelle mir dann eine ganz einfache Frage: Marco, könntest Du Dir vorstellen, für dieses Unternehmen nicht nur den Namen herzugeben, sondern auch in Wirklichkeit für dieses Unternehmen zu arbeiten? Damit eine Sponsoring-Partnerschaft in Frage kommt oder Erfolg haben wird, muss ich diese Frage klar mit Ja beantworten können.

Und das ist bei Gerd Voith und seiner Savida der Fall?

Marco Odermatt: Absolut! Klar war mir als junger Mensch der Name Savida noch nicht so geläufig wie die Namen Helvetia oder Electrolux. Aber die bisherigen Gespräche mit Gerd Voith und die Einblicke in seine Firma, welche Grosskonzerne und KMU's in Projektentwicklungsfragen und Energiethemen berät, sind für mich sehr faszinierend. Ich bin überzeugt, dass ich von Gerd Voith viel lernen kann. Allerdings halten sich persönliche Begegnungen aus logistischen und zeitlichen Gründen natürlich etwas in Grenzen.

Wie ist das für Sie, Gerd Voith, wenn Sie das so hören?

Gerd Voith: Das bestätigt mich in meiner Wahl. Ich bin überzeugt, dass Marco Odermatt und ich gut zueinander passen. Seine menschliche Reife schon in jungen Jahren beeindruckt mich, zumal sie kombiniert ist mit einer pragmatischen, bodenständigen Haltung. Ich ertappe mich, wie ich in Gedanken hin und wieder einen Zeitsprung mache und sehe, wie Marco an einer Weltmeisterschaft oder an Olympischen Spielen auf dem Podest steht und eine Medaille umgehängt bekommt. Ich würde ihm dies sehr gönnen. Gleichzeitig möchte ich betonen, dass ich den Erfolg eines Sportlers nicht nur an den von ihm gewonnenen Rennen messe.

 

Zurück 

Mein Hauptsponsor

helvetia

Meine Skimarke

Stoeckli pos

Meine Premium-Partner

redbull   longines   TITLIS Engelberg   Garaventa   NeoVac   Raiffeisen   descente   Electrolux   intercheese   savida voith   syntax   Nature Valley

Verbandssponsoren

swisscom small   helvetia small   audi small   raiffeisen small   bkw small

fb icon  Insta icon  fis live neg  fis calendar neg  swissski  specials

redbull cp

 

Copyright ©   – All rights Reserved – marcoodermatt.ch

Impressum
Webdesign by ahDesign.ch